Diskussionsforum

Wir möchten hier unseren Besuchern die Möglichkeit geben, öffentliche Diskussionen zu führen, aber auch Anregungen aller Art sind erwünscht und erbeten

Es gelten die allgemeinen Regeln:
Beleidigungen, Beschimpfungen, Verunglimpfungen oder andere vergleichbare Entgleisungen, haben im Forum nichts zu suchen.
Keine Werbung, keine verbotenen Inhalte. Jeder ist für seinen Beitrag ausschließlich selbst verantwortlich.
Die Betreiber behalten sich vor, Inhalte zu löschen.

Diskussionsforum

Antwort schreiben  Neues Thema erstellen  Zurück zur Übersicht

Fluglärm über Mödling/Baden

CJC (12.11.2016 13:19):
Kleine Richtigstellung..die Höhenangaben aus meinem älteren Post sind natürlich in Feet und nicht in Meter.

Sollte mich also nicht wundern das man die Flugzeuge auch mit Ohrstöpsel durchs geschlossener Fenster hört wenn sie in 1000m Höhe im Minutentakt vorbeirauschen. Ist ja auch zu erwarten FÜNFZIG Kilometer vom Flughafen entfernt.

CJC (19.10.2016 14:53):
Ein Anfang wäre sicherlich ein Zusammenschluß der ganzen übers Internet zerstreuten Seiten die sich mit dem Fluglärm beschäftigen und gemeinsam eine moderene, attraktive Site zu starten die allen voran ein gut moderiertes (um die bezahlten Trolle fernzuhalten) Board haben sollte. Natürlich muß diese dann auch beworben werden.

Wie gesagt ist es ja trotz offensichtlich stark steigendem Unmut nicht möglich auch nur ein vernünftiges Forum zu finden, während die seltsame Fraktion der Fluglärmbefürworter (ich nehme an Mitarbeiter der Fluglinien/FH Schwechat/Austrocontrol) auf Austrowings etc. gut frequentierte Foren zur Verfügung hat um sich an dem wöchentlich steigenden Flugverkehr zu erfreuen (aus welchen Gründen auch immer).

Natürlich wird all dies ohne politische Unterstützung nicht viel nützen. SPÖ und ÖVP kann man hierbei aufgrund der Beteiligung am Flughafen natürlich komplett vergessen, die FPÖ sagt im Prinzip immer nur das was die Leute hören wollen ohne auch nur ansatzweise einen Plan von irgendwas zu haben geschweige denn irgendwas zu tun wenn sie die Möglichkeit dazu haben (Schwarz Blau hat dies ja eindeutig gezeigt).

Bleiben die Grünen und die Neos..auch hier bin ich nicht gerade sehr optimistisch.

Sprich auch hier sehe ich eigentlich keine Möglichkeit außer eine GEMEINSAME Liste zu gründen, ob so etwas großen Erfolg haben wird sei natürlich dahingestellt. Aber besser als nichts zu tun und nur zu jammern ist es allemal.

Auch hier wäre der sinnvolle Anfang eine GEMEINSAME Site in der man sich eben über so etwas austauschen und Aktionen koordinieren und planen könnte.



ich (16.10.2016 01:13):
hallo, mein leben hat sich seit einigen jahren drastisch verändert. der zu nehmende flugverkehr ist für mich derart frustrierend dass ich oft nicht weiss wie es weitergehen soll. vor einigen jahren habe ich mich im internet engagiert. kontakte in deutschland geknüpft, website betrieben usw. der frust wurde nur noch größer, denn ehrlich gesagt sehe ich nicht die geringste chance auch nur annähernd etwas zum positiven zu verändern.

ja, auswandern. oft meine letzte hoffnung. aber wohin? schaut man sich den flugverkehr über europa an, schauts nicht gut aus. müsste wirklich in einem der letzten winkel des planeten sein.

wie auch immer. meine bewunderung für alle die sich dagegen einsetzen und damit durchhalten.

mfg aus oö

CJC (27.09.2016 21:09):
Hallo, die einzige Möglichkeit ist sich per Anruf oder Mail zu beschweren. Beim ersten mal bekommst du dann eine freundliche Antwort wie leid es ihnen doch tut und dann wirst du ignoriert.

Es ist zwar ein schwacher Trost aber das Problem mit dem zunehmenden Flugverkehr besteht mittlerweile fast im komplette 'Speckgürtel'(und weit darüber hinaus). ich wohne in Stockerau und darf zeitweise Flieger in unter 5000m bewundern (50km! vom Flughafen entfernt), von den ständigen andere Überflügen aus allen nur erdenklichen Himmelsrichtugen ganz zu schweigen. In meiner alten Heimat im 21. dasselbe Bild, seit gut 2 Jahren gibt es plötzlich ständigen Fluglärm der von Monat zu Monat zunimmt.

Das wirklich traurige daran ist, das es sich im Gegensatz zu Essling/Aspern/Groß Enzersdorf noch in Maßen hält. Warum die Menschen dort keinen Aufstand machen ist mir gelinde gesagt ein Rätsel.

Selbst wenn du deine Ruhe in den Bergen (Hohe Wand ist da ganz extrem) suchen willst hast du mittlerweile keine Chance mehr auf ein paar Minuten ohne Flieger.

Lange Rede kurzer Sinn, entweder 24/7 Ohrstöpsel oder auswandern. In Österreich ist die Fluglobby einfach zu stark (siehe Verkehrsminister) ich sehe ehrlich gesagt keine Chance auf Besserung. Solang nichts gegen die Billigflüge unternommen wird, wird es nur Noch schlimmer werden. Ist halt schon toll wenn man für 20€ zum shoppen nach London fliegen kann. Aber Hauptsache es wird scheinheilig diskutiert wie man Emissionen senken kann, während Kerosin steuerfrei ist (auch dank dem Europäischen GH) und jetzt auch noch die Flugsteuer gesenkt wird.

Geld ist der Politik hald wichtiger als die Leute die sie eigentlich vertreten sollten. Die ganzen Audis und Privatwohnungen zahlen sich schließlich nicht von alleine.

PS: Weshalb gibt es eigentlich nicht ein einziges gut frequentiertes Fluglärmboard?

vinc61 (08.09.2016 12:15):
seit geraumer zeit wird der Fluglärm über unserem haus in sulz/Wienerwald Bezirk Mödling immer ärger! heute am 08.09.16 vormittags habe ich 3 Flieger innerhalb einer Minute gezählt und das 4 stunden lang! nicht nur die Sportflieger und Hubschrauber am Wochenende die ihre kreise drehen, kommen jetzt immer mehr die großen Maschinen dazu! kann man da etwas dagegen unternehmen!? bitte um Info